+++ aus administrativen Gründen ist die aktuelle Pflege unserer Site "www.0507-raiders.de" eingeschränkt +++

Freitag, 29. September 2017

wu18: Erstes Saisonspiel in der Oberliga

Am 23.09.17 fuhr die weibliche u18 zu ihrem ersten Saisonspiel seit zwei Jahren nach Bonn und waren gespannt wie ihr erstes Spiel in der Oberliga laufen würde.

Mit nur fünf Spielerinnen trat man gegen einen vollen Kader der Gastgeberinnen an und beim Aufwärmen zeigte sich bei den Mädels bereits Unsicherheit. Die Devise war aber trotzdem sein Bestes zu geben, um es den groß gewachsenen Spielerinnen aus Bonn nicht allzu einfach zu machen.
In der Defense entschied man sich für eine Zonen – Verteidigung, um die fehlende Größe zu kompensieren. Mit einer kämpferischen Defense gelang es den RAIDERS die ersten Wurfversuche eines Angriffes gut zu verteidigen, nur selten fand der erste Korbversuch der Gegner den Weg in sein Ziel. Das Ausboxen hingegen wurde häufig vernachlässigt, sodass es für die Gastgeberinnen ein leichtes Spiel war zu rebounden. Nicht selten holten die Gegnerinnen in einem Angriff mehr als drei Offensiv – Rebounds, ehe sie den Ball versenken konnten.
Die Offense zeigte, resultierend aus fehlender Spielerfahrung, die Schwächen der RAIDERS. Man agierte sehr zurückhaltend und schaffte es nur selten als Team zu spielen. Margonya Yoken übernahm die Position des Point – Guards und kämpfte gegen eine harte Full – Court – Defense an. Es gelang ihr den Ball sicher ins Vorfeld zu bringen, sie konzentrierte sich aber oft so sehr auf den Ballvortrag, dass sie freie Mitspieler aus den Augen verlor. Nejla Nergiz und Mia Reuter übernahmen die Position der Flügel und gerade Nejla versuchte sich immer wieder gegen ihre deutlich größere Gegenspielerin durchzusetzen. In der Defense gelang es ihr das ein oder andere Mal einen Steal zu holen, doch leider belohnte sie sich in der Offense nur ein einziges Mal für ihre aufmerksame Verteidigung. Anna Voßbeck und Shirin Mazini fanden sich auf der Centerposition wieder und schafften es immer wieder die ersten Korbversuche eines Angriffes erfolgreich zu verteidigen. Gerade Anna gelang es auch größere Spielerinnen durch eine gute Wurf – Defense zu blocken. Shirin zeigte sich wie gewohnt sehr kämpferisch und agierte auch als Unterstützung für Margonya im Ballvortrag sehr sicher. Sie überzeugte mit Geschwindigkeit und vollem Einsatz von der ersten bis zur letzten Minute.
Positiv zu erwähnen ist, dass alle Spielerinnen trotz des schwachbesetzten Kaders das gesamte Spiel über kämpften, ihr Bestes gaben und nie den Kopf hängen ließen.
Endergebnis: 97:12
Anna Voßbeck 4 Punkte, Shirin Mazini 3 Punkte (1/4), Margonya Yoken 3 Punkte (1/2), Nejla Nergiz 2 Punkte, Mia Reuter