+++ aus administrativen Gründen ist die aktuelle Pflege unserer Site "www.0507-raiders.de" eingeschränkt +++

Montag, 9. Oktober 2017

u14: Chancen wurden nicht genutzt

Am 08.10.17 hatte die erste u14 der RAIDERS den Willicher TV zu Gast. Als langjähriger Gegner kannten sich beide Teams gut und man konnte die Stärken und Schwächen schon vor dem Spiel einschätzen.

Aufgrund einiger Absagen mussten die Coaches auf einige Spieler verzichten und konnten nur auf einen Kader von acht Leuten zurückgreifen. In die Starting Five schafften es Zavian Greene, Fatih Sahingil, Khalil Mohamoud Ismail und erstmals auch Nikollas Kourtesis und Max Adamczyk.
Obwohl man den Sprungball nicht für sich entscheiden konnte, startete man das Spiel sehr gut: Die Defense war sehr aufmerksam und so konnte man einige Steals verbuchen und ging prompt in Führung. Trotz kleiner Fehler, war man die deutlich bessere Mannschaft.

Im ersten Viertel zwang man den Gegner immer wieder zu Ballverlusten und erspielte aufgrund der deutlichen Überlegenheit einen Vorsprung.

Auf einen guten Start folgte dann das zweite Viertel. Man sackte ein und ließ viel zu viele Punkte zu. Obwohl sich in den gegnerischen Reihen lediglich ein ernstzunehmender Gegner befand, welcher bereits früh in Foulprobleme geriet, gelang es den RAIDERS nicht ihn zu stoppen und ihr eigenes Spiel fortzuführen.
Unangebrachte und unsportliche Kommentare der gegnerischen Eltern taten ihr Übriges und die jungen RAIDERS waren gebrochen.
Obwohl Khalil Mohamoud Ismail stets sein Bestes gab, um die Punkte des gegnerischen Topscorers zu verhindern, machten ihm fehlende Absprachen in der eigenen Defense zu schaffen. Lediglich Fatih Sahingil gelang eine gute Help – Defense.
In der Offense konnten die RAIDERS nun auch nicht mehr glänzen. Gelang es ihnen doch in der ersten Halbzeit durch ein gutes Passspiel Körbe zu erzielen, war es nun fast ausschließlich Zavian Greene, der versuchte den Korb zu attackieren.
Hinzu kam noch eine katastrophale Freiwurfquote (6/29). Max Adamczyk ließ allein elf Punkte an der Linie liegen und belohnte sich nicht für seine gute Reboundarbeit. 

Die RAIDERS verloren die hohe Führung, schafften es nun nicht mehr sich zu fangen und verloren schließlich mit 82:89.


Es spielten: Fatih Sahingil 3 Punkte (1/2), Nikollas Kourtesis 1 Punkt (1/2), Max Levin 2 Punkte, Daniel Siebold, Max Adamczyk 17 Punkte (1/12), Zavian Greene 49 Punkte (3/11), Khalil Mohamoud Ismail 10 Punkte (0/2) und Aryan Hotaki. 

Montag, 2. Oktober 2017

wU18: Man stand sich selbst im Weg

Am 01.10.17 hatte die weibliche u18 den BBC Erkelenz zu Gast. Obwohl beide Mannschaften zum Großteil aus unerfahreneren Spielerinnen bestanden und nur zu fünft waren, war schon in der Aufwärmphase klar, dass die weibliche u18 der RAIDERS die fittere Mannschaft war.

oU14: Erfolgreiches Auswärtsspiel gegen die 96'ers Hilden

Am 01.10.17 traf die erste oU14 der 05/07 Raiders auf die 96`ers Hilden und absolvierte dort ihr bisher bestes Spiel der Saison.

Freitag, 29. September 2017

wu18: Erstes Saisonspiel in der Oberliga

Am 23.09.17 fuhr die weibliche u18 zu ihrem ersten Saisonspiel seit zwei Jahren nach Bonn und waren gespannt wie ihr erstes Spiel in der Oberliga laufen würde.

Dienstag, 2. Mai 2017

u14.1: Grandiose erste Halbzeit verhilft zum Sieg

Am 30.4.17 hatte die erste u14 den TV Breyell zu Gast und nach dem nur knapp gewonnenen Hinspiel noch eine Rechnung offen, da man die deutlich stärkere Mannschaft ist.

Freitag, 7. April 2017

u14.1: Fehlender Ehrgeiz kostet zum wiederholten Mal den Sieg

Am 2.4.17 war die erste u14 der RAIDERS zu Gast in Hilden. Nachdem man das Hinspiel knapp verlor, obwohl man klar die bessere Mannschaft war, wollte man den Gastgebern kurz vor Saisonende noch ein Mal zeigen,

Donnerstag, 6. April 2017

u14.2: RAIDERS verschlechtern sich beim Rückrundenspiel

Am 02.04.2017 fuhr die zweite u14 der RAIDERS zu ihrem letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten DJK TUSA Düsseldorf.

Sonntag, 2. April 2017

mU16: Ein Spieltag vor Saisonende machen die RAIDERS die Kreismeisterschaft klar

Bereits vor Tip-Off war den Jungs klar, dass sie nur noch dieses Spiel gewinnen mussten, um den lange ersehnten Titel des Kreismeisters perfekt zu machen. Aus diesem Grund war die Motivation der Jungs sehr hoch, dieses Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Hüls zu gewinnen. Noch vor drei Wochen gewann man das Hinspiel in Hüls, bei dem die Gegner nur mit fünf Leuten antreten konnten, die RAIDERS jedoch auch nur mit sechs fitten Spielern angereist waren. Im Rückspiel hatte sich bei den Hülsern nichts verändert, nur die RAIDERS waren mit acht Spielern stärker aufgestellt.
So richtig deutlich wurde dies erst im zweiten Viertel (das 1. Viertel war mit 20:17 noch relativ ausgeglichen), sodass sich die RAIDERS zur Halbzeit einen Vorsprung von 48:28 erspielt hatten. Grund für die Führung waren vor allem die zahlreichen Rebounds. In der RAIDERS-Defense hatten die Hülser quasi gar keine Chance auf eine zweite Wurfchance, wenn der erste Wurf daneben ging, da die RAIDERS die absolute Rebound-Hoheit hatten. Aber auch in der Offense erspielten sich die RAIDERS immer wieder zweite und teilweise sogar dritte Chancen durch die starke Rebound-Arbeit.
Sehr gut gefielen der Trainerin die herausgespielten Punkte. Die Jungs konzentrierten sich auf ihre Stärke des schnellen Spiels und konnten so zahlreiche Punkte erzielen. Vor allem in der ersten Halbzeit kamen immer wieder sehr schöne Zuspiele von Oguzhan auf Frederic, der heute sein bestes Spiel der Saison machte und endlich einmal seine Größe ausnutzte. Doch auch alle anderen RAIDERS hatten einen guten Tag und so liefen z.B. Oguzhan, Fabian und Eren des Öfteren coast-to-coast über das komplette Spielfeld zum Korberfolg. 
Das dritte Viertel wurde wieder zum typischen dritten Viertel der Odenkirchener, da hier einfache Punkte liegen gelassen und einfache Würfe der Gegner zugelassen wurden. Somit kamen die Hülser auf 13 Punkte ran, der Sieg schien jedoch nie wirklich gefährdet. Im vierten Viertel war das Spiel relativ ausgeglichen, sodass das Spiel am Ende 80:65 gewonnen werden konnte.
Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft, Jungs!

Punkte: Frederic 25, Oguzhan 18, Fabian 14, Eren 9, Andres 8, Lee 4, Leon 2, David

mU16: Auch solche Spiele muss man erstmal gewinnen

Die RAIDERS fuhren mit einerseits hoher Motivation, andererseits etwas ersatzgeschwächt, nach Breyell. Doch immerhin kamen wir noch auf 7 Spieler, obwohl Leon, Eren und Emmanuel absagen mussten. Somit waren die RAIDERS auf den Flügeln etwas unterbesetzt und Andres musste auf einer für ihn unbekannten Position beginnen, was jedoch völlig egal gewesen wäre, wenn sich die Jungs auf Ihre Stärke des schnellen Spiels konzentriert hätten.
Die Voraussetzungen waren also nicht optimal, zudem kam der Schiedsrichter 5 Minuten vor Spielbeginn erst in die Halle und pfiff alleine. Die RAIDERS ahnten nichts Gutes. Die Ahnung sollte sich daraufhin bestätigen. Es wurden leichte Fouls der RAIDERS gepfiffen, wobei eindeutige Schubser ungeahndet blieben. Jedoch auch der Trainer der Heimmannschaft, wobei der Schiedsrichter aus seinem Verein stammt, war nicht immer einverstanden und somit hatte eigentlich keiner der beiden Mannschaften einen großen Nachteil.
Nur leider wurde dadurch das Spiel sehr hektisch und ruppig, obwohl beide Mannschaften eigentlich nicht der Typ für solch ein Spiel sind. Die RAIDERS versuchten sich trotzdem auf Ihre Stärken des zum Korb-Ziehens zu konzentrieren und bekamen dabei des Öfteren einen Schlag ab, weshalb der Ball nicht sein Ziel im Korb fand. Doch trotz ausbleibender Pfiffe versuchten die Jungs es immer wieder und hatten sich ab einer bestimmten Phase daran gewöhnt und vor allem Fabian machte ein sehr gutes Spiel. Er schlich sich immer wieder hinter seinem Gegenspieler davon, sodass er auch ohne Kontakt zum Korb gehen und seine 27 Punkte erzielen konnte.
Zwischenzeitlich kamen die RAIDERS so auf einen Vorsprung von 11 Punkten und konnten sich ein kleines Polster erspielen. Zur Halbzeit führten die Jungs 26:19.
Im dritten Viertel ließen die Jungs aus Odenkirchen traditionsgemäß immer wieder Punkte liegen und ließen die Breyeller zu einfach zum Korb ziehen, sodass diese wieder auf 6 Punkte rankamen.
Im vierten Viertel waren es dann vor allem Fabian und Frederic, die wichtige Punkte erzielten. Hierbei wurden sie immer öfter von Oguzhan in Szene gesetzt, der sich in diesem Spiel eher auf die Assists als die eigenen Punkte konzentrierte.
Somit gewannen die RAIDERS dieses nicht schöne, aber kämpferische Spiel am Ende mit 48:42. Erfreulich war noch, dass David seine ersten Punkte in einem Spiel erzielen konnte.


Punkte: Fabian 27, Oguzhan 10, Frederic 7, David und Andres je 2, Lee und Joel

Dienstag, 28. März 2017

Dominanz im Auswärtsspiel

Am Sonntag dem 26.03.2017 war unsere erste u14 mit acht SpielerInnen zu Gast in Velbert und dominierte das Spiel ab der ersten Minute.